Sternzeichen Krebs – Geborgenheit finden und geben

Sternzeichen Krebs – Geborgenheit finden und geben

By am Jun 22, 2016 in Astrologie und Trauma | 5 Kommentare

Das Sternzeichen Krebs (22. Juni bis 22. Juli) symbolisiert das Weibliche. Es zeigt uns unsere Gefühle, unsere weibliche Seite, unser inneres Kind und unsere Beziehung zur Mutter. Wir finden darin auch alles was zu unseren Wohnen (Wohnungen, Häuser), Inneneinrichtung, Ernährung und soziale Kompetenzen gehört. Es ist das klassische Empfangen und Gebären eines Kindes, es ist die weibliche Intuition im Bauch und die ursprüngliche, verbundene Quelle unserer Weisheit.

Sonne im Krebs

Als Frau und als Mann mit einer Geburtssonne im Krebs (du bist dann im Sternzeichen Krebs geboren) wirst du wahrscheinlich immer wieder damit herausgefordert sein, Halt, Sicherheit und Geborgenheit zu finden. Wenn es dir gut gelingt, deine Sonnenkraft zu verwirklichen, wirst du, je nachdem, in welchem Haus und mit welchem Planeten deine Sonne verbunden ist, dich zu einem warmherzigen, mitfühlenden und oft sehr erfolgreichen Menschen entwickeln.

Krebsgeborene können dann Geborgenheit und Nähe schenken und fühlen sich ausgesprochen wohl dabei. Die Sonne steht meist auch symbolisch für männliche Bezugspersonen in unserer Kindheit. Hier kann es Erfahrungen von extrem bedürftigen, kranken und schwachen Vätern geben. Diese könnten aufgrund ihrer eigenen Geschichte wie ein „Kind“ geblieben sein.

Schlimmstenfalls holen sich diese Väter dann Geborgenheit und Halt in ihrem Kind (egal ob Junge oder Mädchen) was äußerst schmerzhaft, verwirrend und traurig ist. 

Manche werden aufgrund solcher Erfahrungen hart und wollen Sicherheit und Nähe um jeden Preis.

Die Rechnung für das Ausblenden der eigenen Bedürftigkeit kommt immer, und erleben wir es nicht persönlich, leiden vielleicht unsere Kinder so, dass wir dann doch berührt und aufgerüttelt werden.

Der Lösungs- und Heilungsweg findet sich auch im Einklang mit dem  gegenüberliegenden Zeichen Steinbock. 

Sich aus Verantwortlichkeiten zu lösen, die einem nicht gut tun und die volle Verantwortung für sich und für die eigenen Gefühle zu übernehmen. Indem ein Krebsgeborener sich selbst verstehen und fühlen lernt, kommt er in die wunderbare Kraft seiner Sonne. Er wird (je nach weiteren Konstellationen) zum Spender von Liebe, Geborgenheit, Zuhause und Empathie.

Krebssonnen können überaus erfolgreich sein, Führung und Fühlen gehen dann Hand in Hand. 

Mond im Krebs

 

„Ich will fühlen, ich will lieben, ich will die totale Nähe. Hilfe, ich verliere mich. Ich will dich immer um mich haben, spüren, riechen, fühlen.

Ohne dich kann ich nicht leben!

Krebsmonde (du hast dann in deinem Geburtshoroskop deinen Mond in Tierkreiszeichen Krebs) sind wohl die empfindlichsten und feinfühligsten Monde unter uns.

Sie lieben und brauchen die totale Nähe (auch hier gilt wieder: je nach Konstellationen und Aspekte von deinem Mond!) und sie können sich so leicht verlieren.

Rückzug, sich verschließen und beleidigt sein gehören dann auch dazu.

Hier haben diese Mondeigner wahrscheinlich eine Mutter erlebt, die zutiefst bedürftig, emotional übergriffig in ihrer Fürsorge und erdrückend erlebt wurde. Auch das ist ein Trauma, nach den Theorien von Prof. Franz Ruppert das „Trauma der Liebe“, was die Grundlage meiner Beratungen und Aufstellungen mit dem Anliegensatz, ist. Es geht mir hier nicht um das Verurteilen der Mutter (Mond im Horoskop!), sondern das du verstehen lernst, wo es dir als Kind (auch Mond!!) zuviel war, überflutend, beschämend und eben auch traumatisch, und du dich selbst verlassen musstest, um zu überleben. 

Ein Kind liebt immer erstmal eine Mutter und es möchte Bindung zu ihr herstellen.

Egal was die Mutter dem Kind antut,

es braucht diese Bindung um leben zu können!

Figuren von www.stellaufmaenchen.de

Oft gibt es hier sehr lange eine ungelöste Mutter-Kind-Symbiose, auch wenn der Krebs-Mond-Eigner schon erwachsen ist. 

Kann eine Mutter, weil sie selbst keine Bindung in sich hat, dem Kind keinen einfühlenden Kontakt bieten, spaltet sich schon ein kleinstes Baby, um diesen Schmerz überleben zu können. Manche werden dann „groß“ und sind immer noch auf der Suche nach ihrer Mama.

Im Schutz der Mutterliebe

Bestenfalls gab es Mütter, die Schutz und Liebe bieten, die eine gesunde Resonanz, ein wohliges Zuhause und nährende Geborgenheit bieten konnten.

Und genau das ist die Stärke von diesen Monden (du kannst das jederzeit lernen!), sie können ein wundervolles Zuhause schaffen, in ihrem Inneren und für ihre Familie und Partner.

Beruflich werden hier auch oft Bereiche gewählt, bei denen es um Einfühlen, Fürsorge, Gemeinwohl, Beziehungskompetenz und Wohlfühlen geht.

 

Mond als Herrscher vom  Tierkreiszeichen Krebs

Wir alle haben eine weibliche Seite in uns, egal ob als Frau oder als Mann. Dort findet Nähe, Geborgenheit und vor allem:

echte, nährende Beziehungen statt.

Wir finden diesen Anteil im Horoskop in unserem Mond und in tiefsten Punkt im Horoskop, der IC – Achse (einer der 4 Eckpfeiler in deinem Leben!). 

Hier in der Tiefe kannst du deine Wurzeln finden und so in Bindung, dich zeigen, dich leben, dich verschenken.

Deine Wurzeln bekommst du als Erwachsener nicht im vergeben, verzeihen und Lieben deiner Mutter – wenn es als Kind keine gesunde Bindung gab.

Deine Wurzeln kannst du in dir selbst finden lernen, bilden lernen. Wie das geht? Indem du immer mehr gut für dich selbst sorgen und dich selbst fühlen lernst. Gerne begleite ich dich beim Entwickeln deiner Wurzeln und deiner Bindung in dir. Übrigens sind diese Wurzeln, dieses Verständnis  für uns selbst – die Basis für das 10.Haus – was für Berufung und Erfolg steht. 

Figuren von www.stellaufmaenchen.de

Figuren von www.stellaufmaenchen.de

bei persönlichen Fragen bin ich von Herzen gern da, schreib mir oder ruf mich an! 

Sabine

p.s. Mehr zu deinem Geburtshoroskop (zb. „wer bin ich“ oder“ Berufung“ finden, oder „mein Kind“:

erfährst du von meiner geschätzten Kollegin Sylvia Grotsch .

 

.

.

.

.

.

    5 Kommentare

  1. Liebe Sabine

    Warum ist das so oder meistens so, das wenn man im Krebs geboren ist und den Mond auch im Krebs, eine traumatischen Beziehung zur Mutter hat. Sich selbst abspalten muss und letzendlich verlieren? Irgendwie verstehe ich das nicht das gerade Wir solche Mütter haben. Suchen wir uns das aus?
    Liebe Grüsse
    Ludmilla

    Ludmilla Baier

    27. Juni 2017

    • Liebe Ludmilla,
      das kann ich dir leider nicht beantworten, warum genau wir bei den Eltern landen, die wir haben.
      Bzw., warum es bei Krebsgeborenen diese Entwicklungsaufgaben gibt. Es ist ja auch nicht bei jedem gleich,
      d.h. nicht jeder hat traumatisierte Eltern, die zu gar keiner Nähe oder Bindung fähig sind.

      Die Frage: wie kannst du es für dich lösen, welche Wünsche hast du für dich, welche Bedürfnisse
      was brauchst du – um geborgen, glücklich und geliebt zu sein?
      könnten dich in deine Kraft bringen.

      Gleichzeitig war es ja oft so, dass unsere Mütter und Großmütter im Krieg oder in den Nachkriegsjahren geboren wurden. Da ging es wirklich oft ums überleben, eine Trauma-Aufarbeitung im Sinne von Bindungsarbeit wäre nicht möglich gewesen. Erst heute, erst seit wenigen Jahren gibt es dieses Bewusstsein dazu UND die Chance, dass wir das tun können.
      Für uns selbst, für unser FrauSein, für unsere Beziehungen und unsere Kinder.

      Wenn du noch Fragen hast, gerne.

      Alles Gute, Sabine

      Sabine

      27. Juni 2017

  2. Hallo Sabine, echt interessanter Beitrag! Mein Mann ist auch Krebs und in letzter Zeit bin ich irgendwie auf den Astrologiegespchmack gekommen. Jetzt suche ich alle Infos, die ich zu unseren Sternzeichen bekommen kann. Auf schicksal.com habe ich schon einiges über das Sternzeichen Krebs gelesen. Es stimmt wirklich, dass Krebse sehr warmherzig und wohlwollend sind. Außerdem kann ich bestätigen, dass Krebse immer Nähe suchen, da auch mein Mann sehr auf Körperkontakt bezogen ist und Nähe und Zärtlichkeiten sehr wichtig für ihn sind. Es ist wirklich interessant, was die Sterne über uns verraten. Ich selbst bin Steinbock und laut deinem Text sind mein Mann und ich ja wie füreinander geschaffen. Das finde ich auch und ich hoffe sehr, noch eine lange Zukunft mit ihm erleben zu dürfen. Lg Else

    Else Richter

    24. September 2016

    • Liebe Else,
      von Herzen alles Gute euch beiden – Krebs und Steinbock :-),
      Sabine

      Sabine

      11. November 2016

  3. Liebe Sabine,

    ich bin im Zeichen Krebs geboren (20.07.) und habe auch noch den Mond und die Venus im Krebs. Dein Text dazu berührt mich sehr 😉

    Liebe Grüße,

    Claudia

    Claudia Strohmeier

    22. Juni 2016

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen