Erfüllte Beziehung leben lernen

Scham als Folge von Trauma und wie du trotzdem erfüllende Beziehungen leben lernst

Scham als Folge von Trauma und wie du trotzdem erfüllende Beziehungen leben lernst

am Okt 9, 2017 in Erfüllte Beziehung leben lernen | 0 comments

Wie du selbst die Ursache deiner Scham verstehen und deine Beziehungen verändern lernst. Ich selbst kann mich in meiner eigenen Traumaheilungszeit an Phasen erinnern, wo ich völlig von Schamgefühlen überwältigt war. Ich wusste nicht mehr, wohin mit mir. Es tat unglaublich weh!! Man will nur sich verstecken, irgendwo. Buchstäblich im Boden versinken. Heute, Jahre später, hat sich vieles gewandelt in mir, in meinem Leben und in meinen Beziehungen. Ich lade dich in meinem Artikel zu Scham als Folge von Trauma ein, tief verstehen zu lernen, wie du deinen Weg aus der Scham in erfüllende Beziehung finden kannst. Natürlich ist dies ein Weg von Wochen und Monaten, und trotzdem möchte ich dir diese Schritte in aller Kürze näherbringen, weil gerade die Hoffnung, doch noch Lieben zu können, uns Kraft gibt. Hast du auch schon Momente von Scham erlebt? Kennst du Verhalten von dir, wo du dich, aufgrund deiner Scham heute, völlig aus Kontakt, aus Beziehung und erfüllenden Momenten zurückziehst? Oder kennst du es, dass du Beziehung, Nähe und vielleicht auch Sexualität gar nicht zulässt, also von vorne herein vermeidest, weil du dich schämst? Oft geht es Hand in Hand mit Gefühlen von: mich liebt ja eh keiner ich bin hässlich, schmutzig, falsch ich bin unfähig wenn mich wirklich jemand kennen lernt, der kann mich gar nicht mögen/lieben. Also entsteht die natürliche Folge von diesem Trauma-Gefühl Scham: Flucht oder Kampf. Kampf bedeutet, ich wähle als Vermeidungs- und Überlebenshaltung z.b.: ständig streiten. Aggression. Besser wissen. Ich kämpfe. Vielleicht arbeitest du bist zum umfallen, bist so erschöpft, vom täglichen Kampf? Vielleicht streitest du ganz viel, weißt vieles besser, regst dich, und fühlst dich danach wieder unendlich erschöpft. Wir aus der Traumaarbeit nennen dies: eine Opfer-Täterdynamik, die das eigentliche verbirgt. Nämlich: ein verdrängtes Opfersein, die echten Gefühle, die Ursache, was uns beschämt hat, als wir uns nicht wehren konnten und abhängig waren. Dazu erzähle ich dir gleich aber noch mehr! . Flucht – als Vermeidungsstrategie von Scham und damit meist die Vermeidung von Beziehung, Nähe und Sexualität . Dies ist die zweite Möglichkeit (meist finden beide wechselseitig statt und sind immense anstregend!), um als Schutz vor den überwältigenden, schmerzhaften Schamgefühlen weiterleben zu können: die Flucht vor echter Nähe, vor erfüllenden Beziehungen und auch ganz oft:...

Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen