Aus meiner Arbeit

Aus meinen Beratungen: „Wie plötzliches Erstarren Beziehungen blockiert und wie du das lösen kannst“

Aus meinen Beratungen: „Wie plötzliches Erstarren Beziehungen blockiert und wie du das lösen kannst“

am Apr 1, 2016 in Aus meiner Arbeit | 0 comments

Eine Kundin kam auf mich zu, weil ihre eigene Erstarrung im Arbeitsumfeld sie massiv blockiert hat: Sie arbeitet im sozialen Bereich und war von einer aggressiven Klientin sehr schnell so angetriggert, dass sie erstarrte und sich wie ein kleines Kind fühlte. Ähnliches können wir auch in unseren nahen Beziehungen, Liebesbeziehung oder auch mit dem eigenen Kind erleben: wir machen bei einem bestimmten Verhalten vom Anderen plötzlich zu, erstarren und sind nicht mehr angemessen handlungsfähig. Wie kann so etwas entstehen und vor allem: wie finden wir aus solchen Erstarrungen in eine entspannte, liebevolle und gesunde Haltung?  Hier gleich mal das Feedback meiner Kundin, was ich mit dir teilen darf – um dir Mut zu machen, falls du ein ähnliches Verhalten in dir kennst und es nicht steuern kannst, es gibt Wege die dir helfen, stabil, normal und angemessen zu reagieren. . Meine Kundin erzählt: „Durch eine neu eingetretene Klientin, die total unberechenbar ist, kam ich unerwartet in Kontakt mit Trauma-Anteilen in mir. Bei Ausbrüchen ihrerseits, zeigten sich diese in meinem Körper, indem ich meinen Atem anhielt, Erstarrung eintrat, was zu völliger Blockade, Schweissausbrüchen und totaler Anspannung führte. Eine innere Zerrissenheit ließ mich nicht mehr ruhen. Totale Erschöpfung quälte mich. Ich wurde mit all meinen Ängsten, meiner Schwere konfrontiert. Mein erster Impuls war Flucht. Durch eine Freundin hörte ich von den Trauma Beratungen mit Sabine am Ammersee. Nach einer schlaflosen Nacht entschied ich mich, mit Sabine Kontakt aufzunehmen. Ich wusste, ich will da durch! Ein Jahr lang begleitete sie mich in meinem Prozess. Ich lernte diverse abgespaltenen, schmerzhafte und einzelne unterstützende Anteile von mir kennen. An unserer letzen Sitzung verspürten wir, wie ich und meine Not uns verbanden, der Puls floss, wir wurden eins, waren in Kontakt und ich endlich Boden unter den Füßen spürte.  Es fühlte sich an, wie ein Baumstamm, der noch etwas brüchig ist. Ich stärke mein „ich“, indem ich diese jetzige Phase; „Plateauphase“, genieße, damit Stabilität wächst und Wurzeln entstehen können. Ich bin sehr froh um die aufdeckende, stabilisierende und integrierende Arbeit mit Sabine. Sie wirken auf ALLEN Ebenen meines Lebens. Ich stehe nun auf eigenen Füßen und übernehme Verantwortung für mich. Ich bin freier und beziehungsfähiger geworden. Die Situation mit meiner Klientin hat sich merklich entspannt. Danke Sabine!“ . Wie...

Mehr
Unsere Liebes- und Bindungsfähigkeit entstehen pränatal – astrologisch das 12. Haus

Unsere Liebes- und Bindungsfähigkeit entstehen pränatal – astrologisch das 12. Haus

am Feb 15, 2016 in Astrologie und Trauma, Aus meiner Arbeit | 2 Kommentare

„Der Zauber des Anfangs…“ viele von uns leben in einer stabilen, wertschätzenden und liebevollen Beziehung.  Mindestens genauso viele leben allein, oder in schwierigen Beziehungen, wo es an Nähe, Vertrauen und Liebe fehlt. „Der Zauber des Anfangs..“ beginnt vom ersten Moment unseres Lebens: wenn wir gezeugt werden, wenn wir im Bauch unserer Mutter wachsen und wie wir die ersten 9 Monate erleben. Astrologisch ist dies erkennbar an deinem 12. Haus, dem Herrscher Neptun und den Planeten im 12. Haus.  Was sind Häuser und warum starten wir bei 12.? Eine Radix, also das Horoskop besteht aus 12 Tierkreiszeichen, beginnend bei Widder, Stier, Zwilling, Krebs…und endend beim letzen Zeichen Fische. Die gleichen Tierkreiszeichen sind nochmal symbolisch in 12 Abschnitte unterteilt: wir nennen diese „Häuser“. Jedes Haus steht symbolisch für einen Lebensbereich in deinem Leben. Der Aszendent, enorm wichtig und demnächst schreibe ich dazu auch einen Artikel in Kombination mit Mars (der natürliche Herrscher zum 1.Haus!) ist der Startpunkt bei unserer Geburt. Auch hier erfahren wir essentielle Lebensthemen, die uns prägen und die auch unsere Entwicklungspotentiale und sogar Aufgaben beinhalten. . das 12. Haus – als natürlicher Herrscher ist hier Neptun   Das 12.Haus ist so etwas wie der Anfang und das Ende in einem. Es ist die höchste Vollendung an Hingabe, Liebe und göttlicher Verbundenheit. Nein, wir können nicht direkt dorthin gehen und sind dann schon so gut wie von Geburt an erleuchtet (was auch immer das genau bedeuten mag 😉 ). Wir haben alle die Aufgabe, ALLE 12 Lebensthemen in uns als Erwachsener zu leben. Wenn uns dass gelingt, fühlt es sich „rund“ an und wir sind voll im Lebensfluss (Neptun!) Meine langjährige Erfahrungspraxis (bei jeder Traumaberatung habe ich das Horoskop dabei) hat einen tiefen Zusammenhang in prägenden Erfahrungen in der pränatalen (als die 9 Monate im Bauch deiner Mutter) Zeit und den Planeten und Themen des 12. Haus im  Geburtshoroskop gezeigt. Da ich meistens die Horoskop von meinen Kundinnen und Kunden anschaue, die mit Beziehungsproblemen, mit Bindungsangst und oftmals auch mit fehlender Lebensfreude auf mich zukommen, habe ich im Bereich Trauma und seine Folgen vermehrt Erfahrungen. „ich kann nicht aus mir rauskommen“ „ich stecke fest“ „ich finde nicht den Kern meiner Lebensfreude“ „ich habe panische Angst vor Nähe“ „ich bin oft alleine, habe...

Mehr
Wenn du trotz großer Liebe in einer schmerzhaften Beziehung hängst

Wenn du trotz großer Liebe in einer schmerzhaften Beziehung hängst

am Feb 1, 2016 in Aus meiner Arbeit | 0 comments

„Ich empfinde so große und starke Liebesgefühle für meinen Partner und trotzdem haben wir soviel Leid und Schmerz in der Beziehung, ich hänge fest und weiß schon seit Monaten keinen Ausweg“. Dies habe ich nun schon öfter von Kundinnen genau so gehört und wir haben uns dann gemeinsam auf die Suche nach den Ursachen und vor allem einem Lösungsweg gemacht. Eine Liebe, die plötzlich aufflammt, die groß und mächtig ist, die alles überdeckt, sogar die schmerzhaften Verhaltensweisen von unserem Partner (und uns selbst). Kennst du auch so etwas, dann könnte dir der folgende Text weiterhelfen, mehr Verständnis und Klarheit zu gesunder Liebe und zu einer schmerzfreien Beziehung bekommen.  Man fühlt sich ohnmächtig, ausgeliefert und die ganze Situation erscheint auswegslos. Oft haben Paaren in solch leidvollen Beziehungskonstellationen schon vieles ausprobiert, viel Drama, Abhängigkeiten die extrem sind und manchmal gibt sogar Gewalt und Drohungen. Was hat denn das mit Liebe zu tun und warum empfinden Menschen (Frauen und Männer gleich) trotz all dem Leid extrem starke Liebesgefühle und Sehnsucht nach genau diesem Partner, obwohl er sie verletzt?  Die Basis deiner Liebe In meiner Arbeit nehme ich mir viel Zeit am Anfang, um möglichst genau zu verstehen, welche Erfahrungen die Kundin oder der Kunde bereits bis jetzt in seinem Leben mit Liebe und Liebesbeziehungen gemacht hat. Und ich geh da ganz bis zum Anfang zurück. Sogar bis vor deine Geburt! Im Bauch unserer Mutter haben wir unsere ersten Kontakt Erfahrungen, werden wir geboren, geht diese Liebesbeziehung bestenfalls weiter und wir bekommen ein Gefühl von Sicherheit, Geborgenheit und Wertigkeit durch all ihre Handlungen und ihre Gefühle (die ein Baby natürlich von klein auf spürt). Naja – das was ich da von Liebe und Geborgenheit geschrieben habe, hört sich fast an wie ein Märchen und ist leider nicht das, was viele von uns erleben mussten. Wenn wir von Baby an keine einfühlsame, beschützende, beruhigende Liebe und Zuwendung erfahren haben, ist dies als kleinstes Kind schon schmerzhaft, ja, sogar größte Not im Körper und in der kleinen Kinderseele.   Die Erfahrung von schmerzhaften Beziehung mit großer Liebe hat oft ein ähnliches Muster im Elternhaus gezeigt:  es gab zusätzlich zu der Vernachlässigung durch die Mutter meist noch körperliche oder sexuelle Gewalt.  Gewalt zwischen den Eltern ist für...

Mehr
Eifersucht und Verlassenheitsangst als Folge von Trauma – verstehen und verändern lernen

Eifersucht und Verlassenheitsangst als Folge von Trauma – verstehen und verändern lernen

am Okt 5, 2015 in Aus meiner Arbeit | 2 Kommentare

Kennst du dieses Gefühl von Panik, vermischt mit Ohnmacht und Wut – wenn plötzlich ein Film in dir abläuft, dass dein Partner oder Partnerin dich betrügt? Diese weichen Knie, wenn du vielleicht sogar zuschauen mußt, wie er oder sie beim Tanzen oder bei einer zufälligen Begegnung jemanden anderen nah kommt, so nah, das es dir entsetzlich weh tut. Panik setzt im ganzen Körper ein, Denken ist unmöglich und gleichzeitig kommt Wut – warum dir das angetan wird. Ich zeige dir aufgrund meiner eigenen Erfahrungen und eines Aufstellungsbeispiel aus meinen Ganz Werden Beratungen (mit den Trauma – und Bindungsgrundlagen nach Prof. Franz Ruppert), weshalb DU und DEIN  Körper bei Eifersucht und drohendem Verlust des Partners/Partnerin so intensiv reagierst, ohne es steuern zu können!  Weshalb das eine Folge von Trauma sein kann,  und wie ich (du kannst das auch!) es geschafft habe, einen machbaren, dauerhaften Weg von der Angst zu gesunder, stabiler Liebe zu finden. . Trauma und Angst verstehen lernen: woher kommen solch intensive Gefühle? Oft ist bei  Eifersucht eine ähnliche Konstellation in der Familie – hier ein konkretes Aufstellungsbeispiel aus meinen Beratungen: Wir nennen sie mal Anna, 53 Jahre alt, aus Deutschland, aus einem Elternhaus kommend, wo beide Eltern als Kinder den Krieg erlebt haben. Beide Eltern selbst schon schwer traumatisierte Eltern (die Großeltern von Anna) haben und in einem Umfeld von existentieller Not (zwei Kriege!), starker Vernachlässigung (Hunger, viel Arbeit, Überlebenskampf), körperlicher Gewalt und sexuellen Übergriffen (viele Frauen – unsere Großmütter und Mütter –  waren zu ihrer existentiellen Not auch noch sexuellen  Gewalt ausgesetzt, ohne sich daraus befreien zu können).   Anna kam auf mich zu, weil sie Verlassenheitsängste und starke Eifersucht kannte und endlich die Liebe, ihr Frausein, Vertrauen und eine gesunde, erfüllende Beziehung finden wollte. Sie stellte im Einzelsetting das Anliegen: „wie überwinde ich meine Eifersucht?“ Ich fühlte mich stellvertretend aus ihrem Anliegensatz (nach der Methode und den Grundlagen von Prof. Franz Ruppert) in den Anteil „Eifersucht“ ein: …in diesem Anteil „Eifersucht“ fühlte ich totale Todesangst. „Lass mich nicht allein!“... war ein panischer Gedanke, ein Aufschrei im ganzen Körper, gefühlt von einem jungen Mädchen. Lähmung, Panik, Entsetzen, Ohnmacht – alles sehr intensive Gefühle und der Blick zu meiner Mutter – verzweifelt. Es war der verzweifelte Versuch einer Tochter, die über einen bestimmten Zeitraum von einer männlichen Bezugsperson aus dem Umfeld, sexuell missbraucht...

Mehr
Schmerzhafter Kontaktabbruch – Rückzug in Beziehungen und die Wirkung von mehrgenerationalen Bindungstraumata (nach Prof. Franz Ruppert)

Schmerzhafter Kontaktabbruch – Rückzug in Beziehungen und die Wirkung von mehrgenerationalen Bindungstraumata (nach Prof. Franz Ruppert)

am Jun 25, 2015 in Aus meiner Arbeit | 6 Kommentare

Kennst du plötzlichen oder langsamen Rückzug von einem geliebten Menschen in deinem Leben? Ein Partner, eine Partnerin – die auf einmal sich nicht mehr meldet, jemand, der plötzlich seine Liebe für dich nicht mehr fühlt und in dir fühlt es sich an, als würdest du den Boden unter deinen Füßen verlieren. Oder du bist so wütend, so verletzt über das Verhalten deines Partners, das du dich selbst zurückziehst und vielleicht sogar den Kontakt ganz abbrichst. Und das ganze Elend bricht über einen herein….: • wieder allein •  was habe ich falsch gemacht • warum liebt er/sie mich nicht? • weshalb ist es nur so schwierig? • warum kann ich nicht in einer glücklichen, verbindlichen Partnerschaft leben? Meist haben die Kundinnen und Kunden, die zu mir mit diesen Themen kommen, schon mehrfach ähnliche Erlebnisse mit Rückzug und Trennungen gehabt, jedesmal wieder so schmerzhaft und antriggernd, das sie sich tagelang einfach nur entsetzlich fühlen.  Ohnmacht, Hilflosigkeit, tiefes Fallen, unglaubliche Wut, Scham, Starre, Verzweiflung, Verwirrung und Rachegedanken könnten dem folgen. Auch – warum leben ich überhaupt – wenn mich eh niemand liebt? Wir Menschen ,wir alle, wir brauchen Kontakt, wir brauchen Liebe und wir brauchen immer mal wieder Nähe, Geborgenheit und ein echtes Ankommen können. Ich selbst habe auch die verzweifelte Sehnsucht nach Liebe, nach Beziehung, nach einem Ankommen und die Sehnsucht, das doch nun endlich alles gut wird, jahrelang in mir getragen. . „Endlich Ankommen und endlich geliebt werden“ kann natürlich nur mit DIR SELBST beginnen. In den allermeisten Fällen hat das „verlassen-sein“, der „Kontakt-Abbruch“, die totale „Hilflosigkeit und Abhängigkeit“ schon VOR der Trennung IN DIR stattgefunden. Du hast es nur noch nicht gemerkt, gefühlt und realisiert. Oder du weißt vielleicht schon, wie sehr du dich alleine und ungebunden fühlst und hoffst mit aller Kraft, eine glückliche Liebesbeziehung würde dies nun endlich ändern. Leider kann kein liebender Mann der Welt, keine noch so liebende Frau der Welt, diese Trennung in dir, das „Fehlende“ in dir heilen, erlösen und wegmachen. Geht nicht. Hab es selbst oft probiert ;-)… und inzwischen verstanden und gefühlt, warum es nicht möglich ist. UND ich weiß nun, wie es sich anders anfühlt ♥. Damit du das auch verstehen kannst, möchte ich dich gern einladen, falls du an einer echten und dauerhaften Änderung...

Mehr
„Für sich einstehen können“ als Mann und wie Mütter mit ihren Kriegstraumata dies beeinflussen

„Für sich einstehen können“ als Mann und wie Mütter mit ihren Kriegstraumata dies beeinflussen

am Mai 28, 2015 in Aus meiner Arbeit, dein Ganz Mann Sein | 2 Kommentare

„Für sich einstehen können“, sich authentisch, würdevoll und klar zu verhalten, die eigenen Bedürfnisse klar zu äußern und auch so zu handeln ist mitunter für Männer (und auch für Frauen) sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich. Dieser Artikel ist nun für Männer, die mehr zu dem Zusammenhang von ihrer gesunden, maskulinen, authentischer Kraft und den Kriegstraumata ihrer Mütter verstehen wollen. Für manche ist es extrem schwierig, ganz zu sich zu stehen im beruflichen Kontext und für manche gilt dies in ihren Liebesbeziehungen als Partner oder in ihrem Vatersein. Dies ist heute ein sehr ausführlicher Text mit einem konkreten Arbeits- und Aufstellungsbeispiel und mit konkreten Fragen für dich als Mann, um dir und deiner Kraft näher zu kommen.  Klare, authentische und würdevolle Handlungen als Mann Kommt so eine Situation, wo von dir als Mann, deine echte, authentische Meinung und vor allem deine integeren Handlungen anstehen, kann es auch im Mann in sekundenschnelle kippen. Männer erzählen mir dann in den Beratungen, wie sie täglich extreme Leistungen bringt, um überhaupt gesehen zu werden, fast schon am BurnOut existieren, sich selbst aufarbeiten, unter täglichen, hohen Stress arbeiten und leben. Und wie sie sich plötzlich als „kleiner Junge“ fühlen und nicht mehr klar für sich handlungsfähig sind. Es schmerzt, Hilflosigkeit und Ohnmacht sind spürbar. Auch ein Gefühl von „Unlösbar“, und „Schein-Lösungen“ kommen an die Tagesordnung und übernehmen die Regie.  „Schein-Lösungen“ sind Überlebenshaltungen aus prägenden Bindungstraumata (nach der Basis von Prof. Franz Ruppert) Eine „Schein-Lösung“ kann ein Rückzug sein, eine Kündigung, eine Erkrankung, Lügen und Ausreden. Noch mehr Arbeiten, noch mehr Leistung, täglich über die eigenen Grenzen gehen. Sicherlich gibt es unzählig viele Variation hiervon, fällt dir noch eine dazu ein? Die Sehnsucht nach Anerkennung, nach Lob und Erfolg ist groß, genauso wie eben die Erfüllung des Wunsches: Ganz für sich einstehen zu können – gesund, klar und zum Wohle aller Selbst bei erstem näheren Nachfragen für die Erstberatung mit ausführlichen Fragebogen erscheint bei manchen Männer kein offensichtlicher Grund, woher diese Unklarheit kommen kann. Und natürlich ist bei einem Mann die Scham und Verzweiflung in so einem Falle groß.  Dank der Aufstellungsmethode nach Franz Ruppert (siehe oben) ist es möglich, mit deinen konkreten Anliegen, die Zusammenhänge und traumatischen Prägungen, die in deiner Persönlichkeit wirken, klar und spürbar ans Licht zu bringen und mit den tiefgehenden...

Mehr

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen