Berührungen, die ehrlich sind

Berührungen, die ehrlich sind

By am Nov 6, 2014 in vom Trauma zur Liebe | 0 comments

Wahrhaftige Liebe oder Missbrauch?

Berührungen mit unserm Partner können uns den 7. Himmel bereiten, sie können uns erfüllen, unter die Haut gehen und selig dahinschwelgen lassen. Sie können das Herz berühren, öffnen und sinnliche Wellen der Lust verbreiten. Unendlichkeit versprechen. Tiefe und Glückseligkeit. Ein Schauern und ein Beben verursachen.

Ich kann mich damit wirklich gemeint fühlen. Sie können mich stärken und weiten. Eine Berührung kann mich erschüttern lassen und zum Weinen bringen. Genauso wie Lachen, Freude und Albernheit.

Berührungen können auf verschiedene Art und Weise stattfinden. Zischen Liebenden, in verbindlichen, in offenen und was weiß ich noch 😉 für Beziehungen und  bei Massagen beruflicher und privater Natur.

Berührungen können aber auch missbräuchlich sein. Sie können schmerzen, verwirren und Ekel hervorrufen.

So eine Berührung, bei der etwas „nicht stimmt“ kann einem den Boden unter den Füßen wegziehen. In sekundenschnelle können wir uns schlecht fühlen, angetriggert sein oder aussteigen. Gerade bei sexuellen und auch bei emotionalen Missbrauch sind die Verdrehungen und Verwirrungen dazu besonders groß. Es gibt Täter, die mit ihren Opfern (und manchmal sind es die eigenen Kinder) eine Beziehung aufbauen. Die behaupten: „ich tu dir nicht weh“ oder sogar: „ich hab dich lieb“ und gleichzeitig Schmerz zufügen.

Das ist Verwirrung pur und kann oft nur überlebt werden, wenn all die schlimmen Gefühle verdrängt und abgespalten werden.

Komische Gefühle im Körper entstehen auch bei bedürftigen Müttern, die ihre Kinder streicheln und umarmen und gleichzeitig sich Kraft, Nähe und Geborgenheit von ihnen holen. Oft ist auch hier die einzige Rettung bei missbräuchlichen Kontakt das innere Spalten der traurigen, der verzweifelten und ohnmächtigen Gefühle. Trotzdem sind diese Erinnerungen und Gefühle noch in unserem Gesamtsystem vorhanden!

Kinder tun alles, um die Liebe ihrer Eltern zu bekommen, um Nähe, Aufmerksamkeit und Berührung zu erfahren.  Kinder brauchen Berührungen und Emotionen, um Leben, um wachsen zu können. Auch wenn es sie krank macht und sie dabei missbraucht werden!

Kennst du das von dir, was tust du, um die so notwendigen Berührungen zu bekommen? (Falls du es nicht schon komplett aufgegeben hast, berührt zu werden)

Kannst du dich selbst berühren?

Kannst du dich fühlen?

Und wenn ja, wie fühlt es sich an?

Ich möchte dir Mut machen, wenn du komsiche Gefühle beim Berühren deiner Haut empfindest, bitte trau dir! Komische Gefühle haben leider oft einen realen Hintergrund in ihrer Prägung und entstehen nicht einfach so. In meiner DVD „vom Schmerz zur Liebe“ gibt es ein extra Kapitel dazu, wo ich auch über dieses Thema ausführlich spreche.

Gibt es Berührungen in deinem Leben?

Ist dein Partner achtsam, bewusst, nimmt er dich ganz wahr?

Sind deine Begegnungen heimlich? Sind sie real? Kannst du ganz dableiben, wenn du berührt wirst?

Darfst, kannst du dich ganz so zeigen wie du bist?

Ich befürchte, wenn wir uns heimlichen Berührungen, wenn wir uns auf Begegnungen einlassen, nur um eben berührt zu werden (und da zähle ich sexuelle Aktivitäten dazu) und dabei Teile der realen Situation ausblenden müssen, selbst damit schaden. Der Preis, den wir dafür zahlen, ist hoch.

Kinder und erwachsene Menschen, die nicht das bekommen haben, was sie wirklich gebraucht hätten, nehmen oft das, was sie kriegen können.

Ich kenne das aus eigenen Erfahrungen. Und das Vergnügen von Berührungen, die einen fahlen Beigeschmack hatten ( ich war dann heimliche oder offene Geliebte) war sehr kurz. Das schlechte Gefühl, „da stimmt was nicht“ überwiegt. Oft habe ich dann sehr schnell „den Boden unter meinen Füßen verloren“ und bin im Drama und Vorwürfen gelandet. Im Nachhinein war das eine Ablenkung von meinem eigenen Trauma und ein Versuch, Liebe von außen zu bekommen. Bis ich beschlossen hab, in einen echten, gesunden Kontakt mit mir zu kommen und gesunde Liebe zu lernen!

Wenn wir uns selbst fühlen lernen, können wir mitfühlend werden ♥

Symbolisch aus der Astrologie:

Mit Pluto kommt die Kraft, Missbrauch aufzudecken. Wahres ans Licht kommen zu lassen und integrieren zu lernen.

 

ThePathofLoveINESHONFI

 

Mein Übungsangebot für dich:

Geh auf Entdeckung und Begegnung mit dir und deiner Haut.

Lerne dich achtsam von innen und außen gleichzeitig zu fühlen, ganz langsam.

Wie fühlt es sich hinterher an…

Versuche, ganz ehrlich mit dir zu sein!

Durch die langsame und ehrliche Bewusstheit können verdrängte Erinnerungen hochkommen, die sich zwar erstmal genauso heftig und schlimm anfühlen, wie indem Moment , als du sie wegsperren mußtest, aber du kommst so in einen ehrlichen Kontakt zu dir!  Gerne begleite ich dich auch mit meinen Trauma-Beratungen und Aufstellen des Anliegens – damit können Erinnerungen kommen und es wird möglich, endlos Kreise von Missbrauch, von ausgenutzt werden, von „Geliebte sein“ aufhören können. Du lernst Opfer- und Täterhaltungen in dir kennen und findest deinen eigenen, gesunden Weg aus dieser Spaltung.

So kannst du dein Frausein und als Mann dein Mannsein lieben und leben lernen.

 

Bei persönlichen Fragen bin ich gerne da,

herzlichst Sabine

Thank you for the painting ♥ – Ines Honfi

InesHonfi        www.ineshonfi.com

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen