Aus meinen Beratungen: „Wie plötzliches Erstarren Beziehungen blockiert und wie du das lösen kannst“

Aus meinen Beratungen: „Wie plötzliches Erstarren Beziehungen blockiert und wie du das lösen kannst“

By am Apr 1, 2016 in Aus meiner Arbeit | 0 comments

Eine Kundin kam auf mich zu, weil ihre eigene Erstarrung im Arbeitsumfeld sie massiv blockiert hat: Sie arbeitet im sozialen Bereich und war von einer aggressiven Klientin sehr schnell so angetriggert, dass sie erstarrte und sich wie ein kleines Kind fühlte. Ähnliches können wir auch in unseren nahen Beziehungen, Liebesbeziehung oder auch mit dem eigenen Kind erleben: wir machen bei einem bestimmten Verhalten vom Anderen plötzlich zu, erstarren und sind nicht mehr angemessen handlungsfähig.

Wie kann so etwas entstehen und vor allem: wie finden wir aus solchen Erstarrungen in eine entspannte, liebevolle und gesunde Haltung? 

Hier gleich mal das Feedback meiner Kundin, was ich mit dir teilen darf – um dir Mut zu machen, falls du ein ähnliches Verhalten in dir kennst und es nicht steuern kannst, es gibt Wege die dir helfen, stabil, normal und angemessen zu reagieren.

.

Meine Kundin erzählt:

„Durch eine neu eingetretene Klientin, die total unberechenbar ist, kam ich unerwartet in Kontakt mit Trauma-Anteilen in mir. Bei Ausbrüchen ihrerseits, zeigten sich diese in meinem Körper, indem ich meinen Atem anhielt, Erstarrung eintrat, was zu völliger Blockade, Schweissausbrüchen und totaler Anspannung führte.

Eine innere Zerrissenheit ließ mich nicht mehr ruhen. Totale Erschöpfung quälte mich. Ich wurde mit all meinen Ängsten, meiner Schwere konfrontiert. Mein erster Impuls war Flucht.

Durch eine Freundin hörte ich von den Trauma Beratungen mit Sabine am Ammersee. Nach einer schlaflosen Nacht entschied ich mich, mit Sabine Kontakt aufzunehmen. Ich wusste, ich will da durch!

Ein Jahr lang begleitete sie mich in meinem Prozess. Ich lernte diverse abgespaltenen, schmerzhafte und einzelne unterstützende Anteile von mir kennen. An unserer letzen Sitzung verspürten wir, wie ich und meine Not uns verbanden, der Puls floss, wir wurden eins, waren in Kontakt und ich endlich Boden unter den Füßen spürte. 

Es fühlte sich an, wie ein Baumstamm, der noch etwas brüchig ist. Ich stärke mein „ich“, indem ich diese jetzige Phase; „Plateauphase“, genieße, damit Stabilität wächst und Wurzeln entstehen können.

Ich bin sehr froh um die aufdeckende, stabilisierende und integrierende Arbeit mit Sabine. Sie wirken auf ALLEN Ebenen meines Lebens. Ich stehe nun auf eigenen Füßen und übernehme Verantwortung für mich. Ich bin freier und beziehungsfähiger geworden. Die Situation mit meiner Klientin hat sich merklich entspannt. Danke Sabine!“

.

Wie haben wir gearbeitet:

Wir arbeiteten abwechselnd mit persönlichen Trauma Aufstellungsterminen hier bei mir am Ammersee und über Skype oder Telefon. Dazwischen hat sie sich auch selbst intensiv über eine heilsame Körperarbeit darum gekümmert, die hochkommenden Schmerzen und Erinnerungen im Körper sanft zu verstehen, zu integrieren und zu lösen.

.

Was ist die Ursache für solche Blockaden und Trigger?

Wenn wir als Kind ein Umfeld von Eltern habe, wo einer oder oft sogar beide körperlich gewalttätig sind und meist gibt es dann auch sexuelle Gewalt und Übergriffe. Auch ist häufig schon die Mutter von Kind an selbst sehr traumatisiert, so dass sie von Anfang an keinen Halt, keine Liebe und weder Einfühlungsvermögen noch Schutz geben kann.

Zusätzlich sind oft die Erinnerungen dazu nur teilweise oder gar nicht vorhanden – als Schutz! 

Durch die Selbstbegegnung mit dem Anliegensatz ist es möglich, sich selbst Schritt für Schritt näher zu kommen. Es bilden sich Vertrauen, Stabilität und Selbstliebe.

Dieses „Erwachsen-Werden“, „Ganz-Werden“ gibt dann auch den inneren, traumatisierten Kind-Anteilen den Mut, endlich das zeigen zu können, was sie abspalten und verdrängen mußten.

Die Not von damals müssen nochmal erkannt und zum Teil gefühlt werden.

Mit dem heilsamen Unterschied:

wir sind heute Erwachsen, wir sind nicht mehr in Not! Sondern wir können uns heute, bestenfalls, gut versorgen, gut fühlen und uns auch immer wieder um das Schöne im Leben kümmern, damit all die Anteile, die soviel Leid und Schmerz in sich tragen, auch einen Sinn und Freude am Leben entdecken können.

173

Also eine ganze Menge Arbeit ;-)… die sich auch über ein paar Monate oder auch mal 1,2, oder 3 Jahre hinziehen kann.

Einige von meinen Kundinnen und Kunden nutzen auch begleitend zu den Ganz Werden Beratungen eine oder auch verschiedene Therapieformen, um sich selbst bestmöglichst zu unterstützen. Z.b. eine Gesprächstherapie über die Kasse, eine Körpertherapie und auch alternative Methoden, um den Körper in seiner Heilung zu unterstützen.

.

Ich bin glücklich, genauso begleiten, unterstützen und helfen zu können. Die Voraussetzungen, dass unsere gemeinsame Arbeit, wie oben bei der Kundin so wunderbar beschrieben, gelingen kann:

  • du willst es wirklich ändern und
  • selbstverantwortlich deinen Weg in dein Ganz Werden finden.
  • Werte wie: gegenseitige Wertschätzung, Offenheit, Zuverlässigkeit und Vertrauen sind mir wichtig.

Du bist mit persönlichen Fragen zu diesen Themen von Herzen bei mir willkommen,

Sabine

p.s. Meine Beratungen sind keine Therapie, aber sie können deine Therapie unterstützen. Es ist eine Form von Körperwahrnehmung, Selbsterkenntnis und Persönlichkeitsentwicklung.

.

.

.

.

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen